Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.11.2015

11:30 Uhr

Drama um Internetkonzern

CTS Eventim wirbt um angeschlagene Unister

VonHeinz-Roger Dohms

PremiumWird der angeschlagene Internetkonzern Unister, bekannt durch fluege.de, notverkauft? Mit CTS Eventim gibt es jedenfalls einen Interessenten. Der Schritt ist durchaus nachvollziehbar, denn CTS hat, woran es Unister mangelt.

CTS Eventim verkauft auch für seine Konzerte Tickets. imago/Contrast/Behrend

Rapper Cro

CTS Eventim verkauft auch für seine Konzerte Tickets.

HamburgIm Drama um den finanziell angeschlagenen Leipziger Internetkonzern Unister wird ein Notverkauf immer wahrscheinlicher. Nach Handelsblatt-Informationen zeigt der MDax-Konzern CTS Eventim starkes Interesse an einem Einstieg. Gespräche zwischen Managern der beiden Unternehmen sollen seit Wochen laufen. Sinn würde für den Bremer Ticketspezialisten allerdings wohl nur eine Mehrheitsübernahme ergeben. Unklar ist, ob Unister-Gründer Thomas Wagner dazu bereit ist. Weder ein CTS-Sprecher noch Wagner wollten sich äußern.

CTS Eventim und Unister („fluege.de“, „ab-in-den-urlaub.de“) gehören zu den größten E-Commerce-Unternehmen überhaupt hierzulande. Während die einen den Onlinehandel mit Eintrittskarten dominieren, gelten die anderen als führender deutscher Internetvermittler von Flügen und Pauschalreisen. Gleichwohl gibt...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×