Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.10.2015

16:40 Uhr

EnBW-Chef Frank Mastiaux

„Da kommt sofort Gas ins Spiel“

VonFranz Hubik

PremiumFrank Mastiaux spricht über den Kauf des Gasimporteurs VNG und wie er kommunale Eigner bei Laune hält.

„Wir sind beim Ausbau der erneuerbaren Energien voll im Plan.“ Andy Ridder für Handelsblatt

EnBW-Chef Mastiaux

„Wir sind beim Ausbau der erneuerbaren Energien voll im Plan.“

Frank Mastiaux ist nicht zu beneiden. Sein Job als Vorstandschef bei EnBW gleicht einem Himmelfahrtskommando. Der 51-jährige Manager aus dem Ruhrpott muss Deutschlands drittgrößten Energieversorger vom Atomballast befreien und gleichzeitig auf erneuerbare Energien trimmen. Am Freitag vergangener Woche gelang Mastiaux dabei ein Befreiungsschlag mit dem Ende eines jahrelangen Machtkampfs. EnBW übernimmt die Mehrheit am ostdeutschen Gaslieferanten VNG. Der EnBW-Chef erklärt die Hintergründe des Deals.

Herr Mastiaux, jahrelang hat sich die EnBW mit EWE um die Anteile an VNG gezankt. Jetzt auf einmal gibt es eine Lösung: Wie kam es dazu?  
Die VNG passte erklärtermaßen nicht mehr ganz in die ...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×