Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.05.2015

11:46 Uhr

BASF-Tochter Wintershall

Abschied aus Katar

VonJürgen Flauger

PremiumDeutschlands größter Öl- und Gasförderer Wintershall zieht sich überraschend aus dem Emirat zurück – und das nicht freiwillig. Zwischen beiden Ländern gibt es Verstimmungen, was auch an der Fußball-WM liegt.

Wintershall verliert einen zweistelligen Millionenbetrag. ap

Blick auf die Skyline von Doha

Wintershall verliert einen zweistelligen Millionenbetrag.

DüsseldorfSolche Meldungen veröffentlicht ein Öl- und Gasunternehmen natürlich am liebsten: Gemeinsam mit der staatlichen Ölgesellschaft habe man vor der Küste von Katar ein bedeutendes Gasfeld entdeckt, teilte Wintershall vor zwei Jahren stolz mit. Fünf Jahre lang habe man gemeinsam die Region erkundet, jetzt stehe fest: Im untersuchten Gebiet lagern mindestens 70 Milliarden Kubikmeter. Damit ließe sich der deutsche Gasverbrauch ein Jahr lang komplett decken.

Und Wintershall-Chef Rainer Seele ließ auch die in der Region so wichtige Höflichkeit nicht vermissen: Sein Unternehmen freue sich darauf, „die hervorragenden Beziehungen zum Ministerium für Energie und Industrie des Emirats Katar“ vertiefen zu können.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×