Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.05.2017

18:00 Uhr

Big Data für die Steckdose

Eon-Chef Teyssen zapft Google an

VonJürgen Flauger

PremiumDer Eon-Chef treibt nach der Aufspaltung des Energiekonzerns die digitale Transformation voran. Für die Solarenergie hat er jetzt eine überraschende Partnerschaft mit dem US-Internetkonzern Google geschlossen.

Neustart nach der Aufspaltung. AP

Eon-Chef Johannes Teyssen

Neustart nach der Aufspaltung.

EssenEon-Chef Johannes Teyssen hat Google schon früh als Rivalen ausgemacht. Vor drei Jahren bezahlte der Weltkonzern mehr als drei Milliarden Dollar für das Unternehmen Nest Labs, einen Hersteller von selbstlernenden Raumthermostaten und Rauchmeldern. Teyssen erkannte schnell die Logik hinter diesem Deal: „In der Verbindung von Energiegeschäft und Big Data steckt Musik – und zwar genau die Sorte, die man im Silicon Valley gerne hört.“

Jetzt will Teyssen selbst von Googles Kompetenz bei Big Data profitieren. Nach Informationen des Handelsblatts aus Unternehmenskreisen haben die beiden Konzerne eine Partnerschaft bei Solarenergie geschlossen. Eon und Google werden in Deutschland erstmals außerhalb...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×