Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

07.05.2015

11:17 Uhr

Bilanzcheck von Eon

Energieriese vor der Kernspaltung

VonJürgen Flauger, Siegfried Hofmann

PremiumDer Energiekonzern Eon steht vor der Abtrennung der Kraftwerke – und ist in einem schlechten Zustand. Die Europa-Expansion hat Milliarden gekostet und kaum Gewinne eingebracht. Doch wo sollen neue Impulse herkommen?

Auf der Aktionärsversammlung muss Eon-Chef Teyssen den größten Verlust der Firmengeschichte erklären. dpa

Ernüchternde Bilanz

Auf der Aktionärsversammlung muss Eon-Chef Teyssen den größten Verlust der Firmengeschichte erklären.

Düsseldorf, FrankfurtSchon zum fünften Mal stellt sich Johannes Teyssen als Eon-Chef auf der Hauptversammlung den Aktionären. Weitere sechs Mal saß er als Vorstandsmitglied in der Essener Grugahalle auf dem Podium. Ein Veteran also.

Doch noch nie war in den vergangenen elf Jahren der Erklärungsbedarf so groß. Zum einen muss der 55-Jährige die Anteilseigner vom denkbar radikalsten Strategiewechsel überzeugen: der geplanten Kernspaltung des Energiekonzerns. Ein Vorhaben, das nach den Worten des Eon-Chefs nicht nur die größte Unternehmensabspaltung ist, die jemals in Deutschland stattgefunden hat, „sondern auch eine der größten weltweit im Energiesektor.“

Zum anderen muss er den Aktionären...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×