Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.12.2016

15:46 Uhr

Billiges Aluminium aus China

Schwere Zeiten für Leichtmetall

VonRegine Palm

PremiumChina wirft Unmengen an Aluminium auf den Markt, und das zu Tiefstpreisen. Die Produzenten in Europa sind alarmiert. Droht ihnen ein ähnliches Schicksal wie den Stahlherstellern? Es gibt noch weiteren Grund zur Sorge.

China produzierte im vergangenen Jahr über 30 Millionen Tonnen. Bloomberg/Getty Images

Alu-Produktion in Fernost

China produzierte im vergangenen Jahr über 30 Millionen Tonnen.

DüsseldorfBei europäischen Aluminiumanbietern wächst der Unmut. Der Grund: Hohe Überkapazitäten und ein stetig wachsender Preisdruck gefährden ihr Geschäft. Die Konzerne machen dabei China für ihre Misere verantwortlich. Firmen aus dem Reich der Mitte – so lautet der Vorwurf – würden den Weltmarkt mit Millionen Tonnen an Aluminium zu Dumpingpreisen überschwemmen.

„Die europäische Aluminiumindustrie beobachtet China mit einiger Sorge“, sagte Emilio Braghi, Europa-Chef des Aluminiumproduzenten Novelis, dem Handelsblatt. „Wir müssen aufpassen, dass wir uns in der richtigen Art und Weise schützen.“ Das gelte sowohl für die Primärproduktion als auch für den Downstream-Bereich, also die Weiterverarbeitung zu Halbzeugen. Braghi fürchtet, dass...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×