Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.04.2015

07:43 Uhr

Energiekonzern im Bilanzcheck

RWE leidet unter chronischer Schwäche

VonJürgen Flauger

PremiumHeute lädt RWE zur Hauptversammlung. Aktionäre können sich über eine konstante Dividende freuen. Doch der Handelsblatt-Bilanzcheck belegt: Die Ertragslage des Energiekonzerns ist noch schlechter geworden.

Die Aussichten für die kommenden Jahre sind nicht besser. dpa

Peter Terium

Die Aussichten für die kommenden Jahre sind nicht besser.

DüsseldorfEs ist wie immer eine Sache der Perspektive. Gemessen am vergangenen Jahr erwartet RWE-Chef Peter Terium heute ein vergleichsweise leichter Gang vor die Aktionäre in der Essener Grugahalle. Damals musste er der Hauptversammlung nicht nur den ersten Nettoverlust seit 60 Jahren erklären. Die Anteilseigner mussten zudem eine Halbierung der Dividende auf einen Euro verkraften. Solche Horrornachrichten hat Terium dieses Mal nicht im Gepäck. Unter dem Strich steht wieder ein positives Nettoergebnis von 1,7 Milliarden Euro nach einem Minus von 2,8 Milliarden Euro im Jahr zuvor – und die Dividende bleibt dieses Mal konstant. Tatsächlich hat sich die Lage...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×