Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.04.2016

17:52 Uhr

Energieversorger EDF in Not

Atomkraft? Zu teuer!

VonThomas Hanke

PremiumKostspielige Modernisierungen und fragwürdige Neubauprojekte gefährden die finanzielle Stabilität des französischen Energieversorgers EDF. Mitarbeitervertreter warnen bereits vor dem Bankrott. Droht dem Konzern das Aus?

Der störanfällige Meiler soll stillgelegt werden. Die Frage ist, wann. AFP; Files; Francois Guillot

EDF-Atomkraftwerk Fessenheim

Der störanfällige Meiler soll stillgelegt werden. Die Frage ist, wann.

ParisSteht Frankreichs Energieriese EDF vor dem Aus? Vertreter der Mitarbeiter des zu 85 Prozent staatlichen Konzerns sehen ihn „nahe am Bankrott“, wie sie vergangene Woche auf einem Flugblatt schrieben. Eine Dramatisierung – aber auch die Ratingagentur Moody‘s warnte bereits, die Bonitätsnote des Unternehmens werde herabgesetzt. Sinkende Strompreise und wachsende finanzielle Risiken aus neuen Atommeilern schmälerten die Kreditwürdigkeit des Konzerns. Die Regierung hatte am Wochenende angekündigt, drei Milliarden Euro an einer Kapitalerhöhung zu zeichnen und für zwei weitere Jahre auf eine Dividende zu verzichten.

Dennoch war die Aktie am Montag abgestürzt, bevor sie sich am Dienstag erholte. Seit 2014 hat...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×