Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.12.2015

17:04 Uhr

Eon und Deutsche Bahn streiten

Neuer Ärger um Pannenkraftwerk Datteln

VonJürgen Flauger, Dieter Fockenbrock

PremiumDer Stromkonzern Eon liegt mit dem Großabnehmer Deutsche Bahn im Clinch. Die Bahn will einen 2007 geschlossenen Liefertrag beenden und könnte damit dem Pannenkraftwerk im westfälischen Datteln den endgültigen Todesstoß versetzen.

Der Streit zwischen Eon und der Deutschen Bahn könnte das Aus für das Pannenkraftwerk in Datteln bedeuten. dpa

Kraftwerk in Datteln

Der Streit zwischen Eon und der Deutschen Bahn könnte das Aus für das Pannenkraftwerk in Datteln bedeuten.

DüsseldorfZu Silvester hat Eon-Chef Johannes Teyssen Grund zum Feiern. Zum Jahreswechsel wird die spektakuläre Aufspaltung des Energiekonzerns vollzogen. Die neue Kraftwerksgesellschaft Uniper geht an den Start. Deren Chef Klaus Schäfer dürfte dagegen nur bedingt in Feierlaune sein. Hat er mit den unrentablen Kraftwerken schon Ärger genug, so erbt er auch noch einen Streit mit dem Großkunden Deutsche Bahn. Die Bahn will nach Informationen des Handelsblatts aus Kreisen der beteiligten Unternehmen aus einem wichtigen Stromliefervertrag aussteigen. Dessen Wert summiert sich auf mehrere Hundert Millionen Euro. Die Bahn verhandelt schon mit einem Konkurrenten von Eon und Uniper, dem Stromproduzenten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×