Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.11.2015

20:01 Uhr

Frank Asbeck

Der entthronte Sonnenkönig

VonFranz Hubik

PremiumDer Solarworld-Chef bangt wegen 800-Millionen-Klage um sein Lebenswerk: Ein US-Gericht hat sein Kernargument für nichtig erklärt. Verliert Asbeck, droht Solarworld die Insolvenz. Die Schuldigen hat er schnell ausgemacht.

„Die alarmistische und schlecht recherchierte Berichterstattung in einzelnen Medien hat dazu geführt, dass die Anleger stark verunsichert sind.“ dpa

Frank Asbeck

„Die alarmistische und schlecht recherchierte Berichterstattung in einzelnen Medien hat dazu geführt, dass die Anleger stark verunsichert sind.“

Düsseldorf
Frank Asbeck fühlt sich oft falsch verstanden. Die Politik, die Aktionäre, die Öffentlichkeit – alles ein einziges Missverständnis. Und jetzt hat sich auch noch die Justiz in den USA gegen den 56-jährigen Solarpionier verschworen.

In einem seit Jahren andauernden Rechtsstreit erlitt Asbeck, Gründer und Chef von Solarworld, Europas größtem Solarmodulhersteller mit einem Umsatz von fast 600 Millionen Euro, eine empfindliche Niederlage. Das Seltsame: Außer zwei Journalisten vom „Wall Street Journal“ nahm davon tagelang keiner Notiz. Denn auf den ersten Blick wirkt die Entscheidung des US-Richters von vergangener Woche, dass Solarworld sich nicht auf das europäische Kartellrecht berufen darf,...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×