Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2017

06:15 Uhr

Gefeuerter EWE-Chef Matthias Brückmann

„Ich bin Leuten auf die Füße getreten”

VonJürgen Flauger, Sönke Iwersen

PremiumDer Aufsichtsrat des Energieversorgers EWE hat seinen Vorstandschef Matthias Brückmann gefeuert, ohne vorher mit ihm zu sprechen. Nun meldet sich der Geschasste im Interview zu Wort – und spricht auch über seine Fehler.

Der ehemalige EWE-Vorstandsvorsitzende will das Unternehmen nun verklagen. dpa

Matthias Brückmann

Der ehemalige EWE-Vorstandsvorsitzende will das Unternehmen nun verklagen.

DüsseldorfEs ist Donnerstagvormittag, und Matthias Brückmann hat noch immer nichts von seinem Arbeitgeber gehört. Seit mehr als zwölf Stunden aber laufen schon Meldungen, dass er seinen Job als Vorstandschef der EWE AG verloren hat. Im Radio, im Fernsehen, online, überall hört und liest Brückmann, dass er arbeitslos ist. Der Manager ist fassungslos. Da klingelt es an der Tür. Zwei Mitarbeiter bringen einen Stapel Papiere. Brückmann nimmt sie an, dann kehrt er zurück zum Gespräch.

Herr Brückmann, Sie haben gerade Ihre Entlassungspapiere erhalten. Was machen Sie jetzt?
Ich werde selbstverständlich klagen. Einmal gegen meine Abberufung als Mitglied des Vorstands und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×