Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2016

17:47 Uhr

Glencore

Rohstoffe lohnen wieder

VonOzan Demircan

PremiumGlencore hat das Tagebautal überwunden: Der weltgrößte Öl- und Erzhändler macht Gewinne und will im kommenden Jahr auch wieder Dividende zahlen und eine Milliarde Dollar ausschütten. Kritik gibt es trotzdem.

Glencore wird wegen seiner Minen in politisch heiklen Gebieten kritisiert. Per-Anders Pettersson/laif

Förderung von Kupfer und Kobalt im Kongo

Glencore wird wegen seiner Minen in politisch heiklen Gebieten kritisiert.

ZürichEs ist gut ein Jahr her, als Ivan Glasenberg der Schock ins Gesicht geschrieben stand. Der Chef des weltgrößten Rohstoffhändlers Glencore traute seinen Augen kaum: Ende September verlor die Aktie seines Unternehmens 29 Prozent an Wert – innerhalb eines Tages. Der Grund: Die Preise für Rohstoffe waren eingebrochen. Glencore spürte das bei jedem Erzklumpen, den die Arbeiter aus der Erde holten.

Glasenberg musste sich unbequeme Fragen gefallen lassen: Ob der Konzern seine Schulden noch begleichen könne; wie weit die Aktien von Glencore vom „Ramsch“-Status entfernt seien; ob der Konzern überhaupt überlebt, wenn die Rohstoffpreise im Keller verharren.

Dividende geplant

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×