Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.04.2015

13:31 Uhr

Juwi-Vorstand Willenbacher

Das Aus für den Firmengründer mit Tesla-Auto

VonAndreas Dörnfelder

PremiumSchnelles Ende einer Ehe: Gut drei Monate nach dem Einstieg des Energieversorgers MVV beim Windparkbauer Juwi ist dessen Mitgründer Matthias Willenbacher seinen Job los. Nicht nur ein Gerichtsverfahren macht Probleme.

Der Firmenchef verabschiedet sich aus naheliegenden Gründen. PR

Juwi-Gründer Willenbacher

Der Firmenchef verabschiedet sich aus naheliegenden Gründen.

Es waren zwei Welten, die da im vergangenen Herbst aufeinander prallten. Hier der grüne Strom-Pionier Matthias Willenbacher, 45, der im Elektrosportwagen Tesla zur Arbeit fuhr und Politiker schonmal im T-Shirt begrüßte. Dort MVV-Vorstandschef Georg Müller, 52, promovierter Jurist mit Karriere beim Energieriesen RWE.

Weil Juwi plötzlich in Schieflage geriet und die MVV einen neuen grünen Kurs eingeschlagen hat, kamen beide zusammen. Sie schmiedeten eine Zweck-Ehe. Der Mannheimer Energiekonzern rettete Ende 2014 die angeschlagene Öko-Firma aus Wörrstadt bei Mainz und übernahm für rund 100 Millionen Euro die Mehrheit sowie die verbliebenen rund 1000 Mitarbeiter.

Doch die Ehe kriselte offenbar von...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×