Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2015

15:37 Uhr

Kohleindustrie

Erst mal Schicht im Schacht

VonThomas Jahn, Regine Palm

PremiumImmer mehr Länder setzen auf erneuerbare Energien – schlecht für die Kohleindustrie. Doch am Ende ist sie lange nicht. Warum die globale Nachfrage in den nächsten Jahren sogar noch zunehmen wird.

Kohle wird nach wie vor gebraucht. dpa

Braunkohletagebau in Brandenburg

Kohle wird nach wie vor gebraucht.

New York, DüsseldorfDas Ende war abzusehen: Erst schloss Alpha Natural Resources eine Mine nach der anderen und setzte mit 4 000 Bergarbeitern ein Viertel der Belegschaft auf die Straße. Dann verkaufte das Unternehmen vor wenigen Monaten seinen Konzernsitz in Virginia für 28 Millionen Dollar und überweist dem neuen Eigentümer jetzt Miete.

Es half alles nichts: Der zweitgrößte US-Kohleproduzent meldete Montag Insolvenz an. Damit reiht sich Alpha ein in eine lange Serie von Pleiten: Walter Energy, Patriot Coal oder James River Coal. Laut Branchendienst SNL Energy gingen drei Dutzend Kohlehersteller seit 2012 in die Knie. Der gesamte Börsenwert der US-Kohleindustrie fiel...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×