Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.12.2015

17:04 Uhr

K+S hat große Expansionspläne

Salz für die Welt

PremiumDer Dax-Konzern K+S hat große Pläne. Der Gewinn der Salz-Sparte soll sich bis 2020 verdoppeln. Zudem will Vorstand Mark Roberts dazukaufen. Großes Potenzial sieht das Unternehmen in China – trotz schwächelnder Wirtschaft.

K+S hat hohe Ziele. dpa

Kaliwerk Zielitz (Sachsen-Anhalt)

K+S hat hohe Ziele.

FrankfurtDass es Mitte Dezember noch wenig winterlich ist, macht Mark Roberts, Chef der Salzsparte von K+S, nicht nervös. „Die Wintersaison hat doch gerade erst begonnen“, sagt er mit Blick auf das Auftausalzgeschäft des Kasseler Dax-Konzerns. „Die Preise bewegen sich auf einem für uns guten Niveau, und die Nachfrage nach Auftausalz war auch in diesem Herbst überdurchschnittlich“, sagt der 52-jährige Amerikaner, der die Geschäftseinheit Salz von K+S seit Oktober 2012 führt.

Roberts hat die Aufgabe, in seiner Sparte den Gewinn im Zeitraum 2014 bis 2020 zu verdoppeln. Der Konzern, der in diesem Jahr durch die Übernahmepläne des kanadischen Kali-Konkurrenten...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×