Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

17:42 Uhr

Lichtblick-Gründer Heiko von Tschischwitz

Zweifacher Pionier

VonJürgen Flauger

PremiumVor 19 Jahren hat Heiko von Tschischwitz mit Lichtblick den ersten Ökostromanbieter in Deutschland mit gegründet. Jetzt will er mit dem niederländischen Partner Eneco sein Unternehmen auf die nächste Stufe führen.

Versucht den Mitarbeitern die Sorge vor einer Übernahme zu nehmen. Pressefoto

Lichtblick-Chef Tschischwitz

Versucht den Mitarbeitern die Sorge vor einer Übernahme zu nehmen.

HamburgUm neun Uhr in der Früh ließ der Gründer und Geschäftsführer von Lichtblick, Heiko von Tschischwitz, die Angestellten des Ökostromanbieters an einem außergewöhnlichen Ort zusammenrufen. Gut 300 der 500 Mitarbeiter versammelten sich am Donnerstag in Schmidts Tivoli-Theater auf der Reeperbahn, ein paar Gehminuten von der Firmenzentrale in Hamburg St. Pauli entfernt. Es herrschte gespannte Unruhe. Seit Monaten machten Gerüchte über eine Übernahme die Runde. Und tatsächlich: Der 48-jährige kam nicht allein. In seiner Begleitung erschien Kees-Jan Rameau, Vorstand des niederländischen Energieunternehmens Eneco.

Von Tschischwitz konnte die Mitarbeiter aber beruhigen. Von Übernahme könne keine Rede sein, stellte er klar. Eneco...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×