Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2017

18:10 Uhr

Linde-Praxair-Fusion

Reitzles Megadeal nimmt Formen an

VonAxel Höpner

PremiumDer Fusionsvertrag zwischen Linde und dem US-Wettbewerber Praxair zum weltgrößten Gasekonzern steht. Der Aufsichtsrat des deutschen Konzerns soll in der zweiten Wochenhälfte entscheiden. Noch drohen Widerstände.

Ein lukrativer Geschäftszweig für Linde. Linde AG

Gasverflüssigungsanlage in Norwegen

Ein lukrativer Geschäftszweig für Linde.

MünchenDer Zusammenschluss von Linde und Praxair zum weltgrößten Gasekonzern soll ja eine Fusion unter Gleichen sein. Gegner des Projekts wittern jedoch eine heimliche Übernahme durch die Amerikaner. Und so wird im Fusionsvertrag, auf den sich beide Unternehmen nun geeinigt haben, viel Wert auf Parität gelegt. So ist laut Industriekreisen im Business Combination Agreement (BCA) zum Beispiel nicht nur festgelegt, dass sich das Board – eine Art Aufsichtsrat – in der Regel sechsmal im Jahr treffen soll, sondern auch wo: Je zweimal am Sitz der Holding in Irland, in den USA und in Deutschland. Auch in den Gremien soll Parität...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×