Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.08.2015

11:08 Uhr

MVV Energie

Alle Macht der Mutter

VonFranz Hubik, Andreas Dörnfelder

PremiumDer Stadtwerkskonzern MVV Energie nimmt seine Windkraft-Tochter Juwi an die kurze Leine. Zwei Manager müssen Monat für Monat zum Rapport. Die Kreditgeber hegen Zweifel, ob ihr Geld in den richtigen Händen ist.

Bei der Tochter Juwi „umfänglich durchgreifen.“ dpa

Zentrale der MVV Energie in Mannheim

Bei der Tochter Juwi „umfänglich durchgreifen.“

MannheimDas Vertrauen der Kreditgeber in die Arbeit des Juwi-Vorstands hatte bisher ein regelmäßiges Ablaufdatum: vier bis fünf Wochen. War die Frist verstrichen, mussten CEO Fred Jung und Finanzvorstand Marcus Jentsch zum Rapport. Monat für Monat. Die rund 40 Banken und Versicherungen, die dem angeschlagenen Windparkbauer Juwi 300 Millionen Euro liehen, wollten wissen, ob ihr Geld noch gut angelegt ist. Sie hatten Zweifel.

Bei den mehrstündigen Treffen ließen sich die Konsortialführer der Deutschen Bank und DZ Bank von den Managern vorrechnen, ob Juwis Planzahlen zum aktuellen Tagesgeschäft passten. Zuletzt gab es offenbar größere Abweichungen. Wie das Handelsblatt aus Unternehmens- und...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×