Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.07.2015

21:21 Uhr

PNE WIND AG

Die Pokerrunde

VonAndreas Dörnfelder, Franz Hubik

PremiumShowdown in Hamburg: Der Aufsichtsrat des Projektentwicklers PNE Wind verhandelt über die Zukunft von Vorstandschef Martin Billhardt. Zwei interne Gutachten werfen ein neues Licht auf den Streit.

PNE Wind zählt zu den größten Windparkentwicklern Deutschlands. dpa

Windpark (Symbolbild)

PNE Wind zählt zu den größten Windparkentwicklern Deutschlands.

CuxhavenDie Adresse: geheim. Am Tisch: sechs Aufsichtsräte. Der Einsatz: gut dotierte Aufsichtsratsmandate und der Posten von Vorstandschef Martin Billhardt. Die an diesem Mittwoch in Hamburg anstehende Sitzung hat etwas von einer Pokerrunde. Sie ist vorläufiger Höhepunkt im Machtkampf beim börsennotierten Projektentwickler PNE Wind. Die bisherigen Trümpfe: eine Millionenklage, überzogene Vergütungen und teure Dienstreisen. Nun folgt der Showdown. Wenn alle Karten auf dem Tisch liegen, könnte das Unternehmen ohne Vorstandschef dastehen.

Die Zukunft von einem der größten Windparkbauer Deutschlands wird im Hinterzimmer entschieden, nachdem die ordentliche Hauptversammlung Mitte Juni in Cuxhaven im Chaos endete. Dort wählten die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×