Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.06.2015

16:10 Uhr

Projektentwickler PNE Wind

Sturm über Cuxhaven

VonAndreas Dörnfelder, Franz Hubik

PremiumTeure Dienstreisen der Chefetage, eine Millionenklage gegen einen Großaktionär: Dem Projektentwickler PNE Wind steht eine turbulente Hauptversammlung bevor. Entscheidend ist auch, wie viele Aktionäre tatsächlich kommen.

Überzogene Gehälter und teure Reisen.

Zentrale von PNE Wind in Cuxhaven

Überzogene Gehälter und teure Reisen.

DüsseldorfEs war purer Luxus. First Class Flug auf Sitz 1A von München nach Kapstadt. Doppelzimmer im feinen Mount Nelson Hotel am Fuße des Tafelbergs. Dazu das Celebration Paket mit schwedischer Massage und fünf Sterne Menü für Zwei. Während im Dezember 2013 in seiner Heimat Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt herrschten, genoss Dieter Kuprian die angenehmen Seiten des Lebens. Viel bezahlen musste er dafür nicht. Den Erste-Klasse-Abstecher in die südafrikanische Sonne verbuchte er als Dienstreise. Es zahlte: die PNE Wind AG in Cuxhaven.

Das überrascht. Kuprian hat bei der PNE AG keine operative Funktion. Der Mann ist Aufsichtsratsvorsitzender, und so...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×