Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.04.2015

15:39 Uhr

Shell übernimmt BG

Die 64-Milliarden-Euro-Wette

VonCarsten Herz

PremiumDer Mineralöl- und Erdgaskonzern Shell schluckt seinen britischen Konkurrenten BG Group – angesichts der niedrigen Ölpreise ein waghalsiger Deal. Viele Investoren reagierten zurückhaltend. Ist der Pessimismus berechtigt?

Wie entwickelt sich der Ölpreis? picture-alliance / dpa

Leitungen auf einer Förderplattform

Wie entwickelt sich der Ölpreis?

LondonDie Botschaft ist kurz und klar. „Hier kommen zwei Starke zusammen“, beeilte sich Shell-Boss Ben van Beurden nach der Ankündigung seines Megadeals gleich auch die genehme Interpretation des Kaufs vorzugeben. Tatsächlich hat die im April angekündigte Übernahme des britischen Konkurrenten BG Group (British Gas) für umgerechnet rund 64 Milliarden Euro die Branche durchgerüttelt. Der 56 Jahre alte Shell-Chef lanciert damit die größte Übernahme in der globalen Ölindustrie seit mindestens einem Jahrzehnt. In den kommenden Jahren könnte Shell dadurch sogar am Branchenprimus Exxon Mobil vorbeiziehen. Es ist ein Deal, der das Gesicht der Branche verändern kann.

Doch ausgerechnet viele Shell-Investoren...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×