Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2016

18:11 Uhr

„Staatlich garantierte Traumrenditen“

Neue Energieanbieter greifen Netzbetreiber an

VonJürgen Flauger

PremiumDie Bundesnetzagentur will die Entgelte, die Betreiber vom Strom- und Gasnetzen erheben dürfen, senken. Das sorgt für Protest. Aber ein Ökostromanbieter und ein Verband wollen die Gebühren noch stärker beschneiden.

Netzkosten machen einen großen Teil der Strompreise aus. dpa

Stromleitung in Brandenburg

Netzkosten machen einen großen Teil der Strompreise aus.

DüsseldorfDer Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, hat in den vergangenen Wochen viel Post aus der Energiebranche bekommen – mit zum Teil fundamental unterschiedlichem Tenor. Anlass des regen Briefverkehrs: Homann will die Entgelte drücken, welche die Netzbetreiber von Energielieferanten für die Nutzung der Strom- und Gasleitungen verlangen dürfen. Dagegen protestieren die Netzbetreiber. So haben jüngst der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) und die Gewerkschaft Verdi einen gemeinsamen Appell gestartet: Die Bundesnetzagentur müsse die Pläne abmildern, fordert die schlagkräftige Allianz.

Die beiden Verbände und Verdi sprechen mit ihrem Aufruf aber nicht für die gesamte Energiewirtschaft:...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×