Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2016

18:00 Uhr

Stadtwerke Duisburg, Düsseldorf und Köln

Rivalen am Rhein rücken zusammen

VonJürgen Flauger

PremiumDie Energiewende setzt auch Kommunalversorger unter Druck: Stadtwerke aus Köln, Düsseldorf und Duisburg loten deshalb eine enge Zusammenarbeit aus. Doch die Allianz ist politisch heikel.

Der Aufbau intelligenter Stromnetze ist teuer. PR

Gaskraftwerk Lausward in Düsseldorf

Der Aufbau intelligenter Stromnetze ist teuer.

Düsseldorf, DuisburgGerade einmal 40 Kilometer liegen zwischen Köln und Düsseldorf, die Bürger der beiden Städte trennen aber Welten. Die Rivalität zwischen den beiden Rheinmetropolen wird so lange und intensiv gepflegt wie in keiner anderen Region Deutschlands. Wer beim Rosenmontagszug in Köln statt „Alaaf“ aus Versehen „Helau“ ruft oder in einer Düsseldorfer Kneipe statt nach einem Altbier nach einem Kölsch fragt, riskiert zumindest erboste Blicke.

Die Chefs der beiden Kommunalversorger, Dieter Steinkamp von der Rheinenergie AG in Köln und Udo Brockmeier von der Stadtwerke Düsseldorf AG, verstehen sich dagegen bestens und haben keine Berührungsängste. Nach Informationen des Handelsblatts aus Kreisen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×