Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.11.2016

18:00 Uhr

Stadtwerke Duisburg

Turnaround nach hartem Sparkurs

VonJürgen Flauger

PremiumDie Energiewende stellte die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft vor enorme Probleme. Nun schreibt sie zum ersten Mal in ihrer 45-jährigen Geschichte schwarze Zahlen. Das ist aus zwei Gründen erstaunlich.

Die Energieversorgung in Duisburg war nach Fukushima in Turbulenzen geraten. picture alliance / blickwinkel/S

Kamin-Aggregat der Stadtwerke am Außenhafen

Die Energieversorgung in Duisburg war nach Fukushima in Turbulenzen geraten.

DuisburgDie Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (DVV) feiert eine erfreuliche Premiere: „Die DVV Holding wird in diesem Jahr einen Gewinn machen – den ersten überhaupt in der 45-jährigen Geschichte des Unternehmens“, kündigte der Chef des Kommunalversorgers, Marcus Wittig, im Gespräch mit dem Handelsblatt an.

Das ist aus zwei Gründen erstaunlich. Zum einen bildet der Gewinn der Holding nicht nur das Energiegeschäft der Stadtwerke Duisburg ab, sondern auch den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Und der ist ein chronisches Verlustgeschäft. In den vergangenen Jahren lag das Defizit bei rund 40 Millionen Euro. „Der Energiebereich konnte das bisher nie decken – auch nicht vor...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×