Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.05.2017

16:35 Uhr

Trendwende beim Bauen

Stahl ist das neue Beton

VonMartin Wocher, Maike Freund

PremiumOb Brücken oder Hochhäuser – hochfeste und leichte Stähle sollen die Konstruktion vereinfachen und die Kosten drücken. Die Zeiten sind günstig. Denn Beton ist in Verruf geraten, und der Bau boomt.

Ohne Stahlträger wäre der Bau des Gebäudes in dieser Form nicht möglich gewesen. Toma Babovic/laif

Das Klimahaus in Bremerhaven

Ohne Stahlträger wäre der Bau des Gebäudes in dieser Form nicht möglich gewesen.

Wenn Amit Sengupta die Vorteile des Bauens mit Stahl demonstrieren will, zeigt er gern ein Foto aus China. Dort ist der Bau eines Hochhauses zu sehen, drei Kräne hieven schwere Walzprofile in die Höhe. Die Geschwindigkeit, mit der der Wolkenkratzer Gestalt annimmt, ist atemberaubend: „Drei Stockwerke“, sagt der oberste Marketingchef von Arcelor Mittal Europa, „und das jeden Tag.“

Zum Einsatz kommen massive Stahlträger, von denen der laufende Meter mehr als 1,3 Tonnen wiegt, sowie hochfeste Profile, die viel mehr Gewicht aushalten können als bislang eingesetzte Stützen und Pfeiler. Binnen 19 Tagen war der Rohbau in der zentralchinesischen Stadt Changsha abgeschlossen...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×