Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2016

11:24 Uhr

Windkraftkonzerne drängen nach Europa

Die Chinesen blasen zum Angriff

VonFranz Hubik

PremiumWindkraftkonzerne aus China werden immer selbstbewusster und drängen nach Europa. Die deutschen Turbinenbauer sind alarmiert – weil ihr technologischer Vorsprung schwindet. Nun entwickeln sie Abwehrstrategien.

Auf ihrem abgeschotteten Heimatmarkt sind Chinas Windkraftkonzerne zu Riesen gereift, die Milliarden umsetzen. Nun drängen sie nach Europa. dpa

Chinesische Arbeiter montieren eine Turbine

Auf ihrem abgeschotteten Heimatmarkt sind Chinas Windkraftkonzerne zu Riesen gereift, die Milliarden umsetzen. Nun drängen sie nach Europa.

HamburgLars Bondo Krogsgaard ist ein kühler Analytiker und lässt sich ungern überraschen. Der Chef von Nordex, Deutschlands drittgrößtem Hersteller von Windturbinen, kennt die Marktprognosen für sein Geschäft bis ins kleinste Detail. Er sieht, dass das gigantische Wachstum seiner Branche von mehr als 22 Prozent im vergangenen Jahr deutlich abflauen wird. Und er realisiert, dass die boomenden Märkte künftig nicht in Europa, sondern in Asien liegen werden.

All das beunruhigt Krogsgaard aber nicht. Schließlich hat er Nordex mit der Übernahme des spanischen Konkurrenten Acciona breiter aufgestellt. Der Däne kann jetzt sowohl ausgefeilte High-Tech-Windräder für Europa anbieten als auch billige...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×