Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.03.2017

06:20 Uhr

Windparkbauer PNE

Frischer Wind an der Küste

VonFranz Hubik

PremiumNeuer Großaktionär, neue Strategie: Der Cuxhavener Windparkbauer PNE Wind will mit seiner skandalträchtigen Vergangenheit abschließen. Dafür setzt er auch auf Bündnisse mit anderen Herstellern – und will so neue Märkte erobern.

PNE baut und verkauft große Windpark-Projekte. Paul Langrock/Zenit/laif

Windräder in der Nordsee vor Borkum

PNE baut und verkauft große Windpark-Projekte.

DüsseldorfLuxusreisen, üppige Gehälter, offen ausgetragene Machtkämpfe: Immerzu auf die Skandale rund um seinen Vorgänger angesprochen zu werden nervt Markus Lesser. Der seit zehn Monaten amtierende Vorstandschef von PNE Wind will die unrühmliche Historie der Ökostromfirma endlich ad acta legen. Schließlich haben mittlerweile alle Streithähne von damals das Unternehmen verlassen. Der Letzte, der ging, war Großaktionär Volker Friedrichsen. Er verkaufte seine 15-Prozent-Beteiligung Mitte Februar. Jetzt hat PNE mit der Hamburger Fondsgesellschaft SPSW Capital einen neuen Großaktionär. Und Lesser blickt nach vorn.

„Wir freuen uns über jeden neuen Aktionär, der die Zukunftsfähigkeit von PNE Wind erkennt“, sagte der 52-Jährige dem Handelsblatt....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×