Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.08.2016

10:25 Uhr

Ephy-Mess-Chef Andreas Becker

Glaube, Ehre, Pflicht

VonDieter Fockenbrock

PremiumTemperatursensoren von Ephy-Mess sind längst weltweit gefragt: Der Wiesbadener Unternehmer hat den Messtechnikbetrieb zum globalen Spieler gemacht – und dabei auch schon mal seine eigenen Führungsqualitäten hinterfragt.

„Die Alleinherrschaft des Geschäftsführers“ hat der Firma nicht gutgetan. Pressefoto

Andreas und Claudia Becker (re.) mit einer Mitarbeiterin

„Die Alleinherrschaft des Geschäftsführers“ hat der Firma nicht gutgetan.

WiesbadenDie milliardenschwere Modernisierung der Deutschen Bahn hätte ein schönes Geschäft für Andreas Becker werden können. Der Chef des Familienunternehmens Ephy-Mess verkauft Sensoren zur Sicherung von Motoren, Fahrwerk und anderen empfindlichen Teilen. Doch die Bahn nimmt Abschied vom Tempowahn. Der neue ICE fährt nur noch 249 Sachen Spitze, er braucht weniger Sensoren bei gleicher Sicherheit.

Trotzdem bleibt es ein interessanter Markt für Becker und seine wenigen Konkurrenten. Das Unternehmen aus der Nähe von Wiesbaden hat sich auf Temperatursensoren spezialisiert. Die kleinsten messen nur wenige Millimeter, der größte acht Meter.

Seit der Jahrtausendwende ist der Umsatz auf mittlerweile 13 Millionen Euro...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×