Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.06.2016

06:00 Uhr

Ergebnisse des 12. Krankenhausreports

Die reichsten Bundesländer haben die ärmsten Kliniken

VonMaike Telgheder

PremiumDeutschen Krankenhäusern fehlen Milliarden für Investitionen. Eine Studie zeigt, dass sich vor allem kleine Häuser schwertun. Sehr deutlich ist der Unterschied zwischen Ost und West, privaten und öffentlichen Kliniken.

Deutschen Krankenhäusern fehlen 28 Milliarden Euro für Investitionen. picture alliance / Image Source

Auf dem Operationstisch

Deutschen Krankenhäusern fehlen 28 Milliarden Euro für Investitionen.

FrankfurtEs klingt paradox: Im wohlhabenden Baden-Württemberg schreibt rund die Hälfte der Krankenhäuser rote Zahlen. Und auch in Hessen und Bayern gibt es mit 30 Prozent überdurchschnittlich viele Kliniken in der Verlustzone. Das ist das Fazit des 12. Krankenhaus-Rating-Reports, der am heutigen Donnerstag auf dem Hauptstadtkongress Gesundheit in Berlin vorgestellt wird. Sebastian Krolop, langjähriger Autor des Reports, nennt eine zentrale Ursache für das Ungleichgewicht: „Reiche Landkreise und Kommunen können es sich leisten, die Defizite ihrer Kliniken auszugleichen, was dafür sorgt, dass ineffiziente Strukturen aufrechterhalten werden.“

Nachdem die Bundesregierung in den Jahren 2013 und 2014 mehr als eine Milliarde Euro an...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×