Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2015

20:56 Uhr

Ermittlungsverfahren gegen Imtech

Kartell, Untreue, Schmiergeld

VonMassimo Bognanni, Sönke Iwersen

PremiumQuer durch die Republik, von München bis Hamburg: Kaum eine Firma beschäftigt die deutschen Strafverfolger so sehr wie wie das Skandalunternehmen Imtech. Wie aus den Erfolgsgeschichten Ermittlungsakten wurden.

80 Prozent des deutschen Managements ausgetauscht. Pressebild

Imtech-CEO Gerard van de Aast

80 Prozent des deutschen Managements ausgetauscht.

DüsseldorfEin einsames Tor mitten auf einem riesigen Areal, drumherum nur Gras und ein paar Sträucher. „Opening 2015“ steht auf dem Eingang, der einmal zu einem sagenhaften Abenteuerpark führen sollte. 230 Hektar groß, spektakulär wie Disney World und ein Besuchermagnet sondergleichen. Vier Millionen Gäste würden schon im ersten Jahr nach Warschau kommen, rechnete Parkchef Peter Mulder bei der Grundsteinlegung im Juli 2012 vor.

Es kam: niemand. Heute verirren sich höchstens ein paar Kühe auf das gigantische Feld, sie grasen nun unweit des Tores, das wie kein zweites Symbol für den Gigantismus steht, dem der Baukonzerns Imtech einst frönte. Und der...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×