Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.05.2017

17:05 Uhr

Fabian und Jochen Kienbaum

Chef gesucht, Sohn gefunden

VonTanja Kewes

PremiumDer Grandseigneur der Personalberater übergibt das Geschäft an seinen Sohn. Der 33-Jährige übernimmt keine einfache Aufgabe: Der langjährige Marktführer hat in den vergangenen Jahren an Geschäft und Einfluss verloren.

Der Grandseigneur der Personalberatung übergibt das Geschäft an seinen Sohn.

Fabian und Jochen Kienbaum

Der Grandseigneur der Personalberatung übergibt das Geschäft an seinen Sohn.

DüsseldorfDie Ankündigung war intern erwartet worden, kam dann aber doch überraschend. Am Mittwochnachmittag ließ Jochen Kienbaum in seinem Namen eine E-Mail an alle Mitarbeiter verschicken, in der er seinen Rückzug als Geschäftsführer ankündigte: „Gemeinsam mit meiner Familie habe ich mich nun dazu entschieden, dass ich mich zum Ende des Jahres 2017 aus der operativen Geschäftsführung zurückziehen werde und Fabian in diesem Zug den alleinigen Vorsitz der Geschäftsführung übernehmen wird. Ich selbst werde die Firmengruppe ab 2018 am Markt weiter begleiten, dann aber in einer aktiven Gesellschafterrolle.“ In der E-Mail, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, heißt es weiter: „Fabian hat...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×