Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2016

12:28 Uhr

Fosun-Einstieg bei Compagnie des Alpes

„Die Chinesen wollen unsere Alpen kaufen“

VonThomas Hanke

PremiumDer Mischkonzern Fosun will bei der Compagnie des Alpes einsteigen, Betreiber der wichtigsten Skigebiete Frankreichs. Politiker sind empört. Dabei kamen die Franzosen auf die Chinesen zu. Auch Obelix spielt eine Rolle.

Mann bei der Abfahrt im Tiefschnee, Frankreich | telemark in Tignes ski resort, north Alps mountains, France [ Rechtehinweis: Verwendung weltweit, usage worldwide ]

Skigebiet in Frankreich

Frage des nationalen Stolzes.

Quelle: dpa

DüsseldorfSchrill klingt die Warnung, die einige Politiker aus der Region Auvergne-Rhône-Alpes formulieren: Vorsicht, die Chinesen kaufen die französischen Alpen!

Hintergrund ist die Absicht des chinesischen Mischkonzerns Fosun, bei der französischen Compagnie des Alpes (CdA) einzusteigen. Die bewirtschaftet die wichtigsten Skigebiete Frankreichs und einige der größten Freizeitparks wie den Parc Astérix bei Paris.

„Der Staat muss aufhören, unser Erbe an internationale Investoren zu verschleudern“, erregt sich Laurent Wauquiez, konservativer Präsident der Region. Die CdA gehört zu 40 Prozent der staatlichen Caisse des Dépots. Der „mögliche Einstieg von Fosun beinhaltet mehrere große Risiken“ für die französischen Wintersportorte, behaupten Wauquiez und die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×