Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2017

08:23 Uhr

Frank Mattern

Ex-McKinsey-Deutschland-Chef wird Investor

VonGrischa Brower-Rabinowitsch

PremiumFrank Mattern erfindet sich neu: Der langjährige Chef von McKinsey Deutschland scheidet zum 1. September aus. Einen neuen Arbeitgeber sucht der Top-Berater nicht: Er will sich mit einem privaten Büro niederlassen.

Der langjährige Chef  von McKinsey in Deutschland verlässt das Unternehmen: „Der Auftrag ist erfüllt.“ picture alliance/dpa

Frank Mattern

Der langjährige Chef von McKinsey in Deutschland verlässt das Unternehmen: „Der Auftrag ist erfüllt.“

DüsseldorfFrank Mattern, einer der bekanntesten und bedeutendsten Köpfe von McKinsey in Deutschland, verlässt die Unternehmensberatung. Der langjährige Deutschland-Chef bestätigte dem Handelsblatt entsprechende Informationen. „Ich scheide zum 1. September 2017 aus“, sagte er. Das hat Mattern am vergangenen Freitag auf einem Strategiemeeting der Senior Partner in Berlin verkündet.

Mattern nutzt die Regel, dass ein Partner mit 55 Jahren seine Anteile an McKinsey zurückverkaufen und damit aus dem Unternehmen ausscheiden kann. Er strebt nach eigenen Aussagen keinen neuen Job an. Er werde sich mit einem privaten Büro in Frankfurt niederlassen und Aufgaben im öffentlichen und privaten Sektor übernehmen, sagte er dem...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×