Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.06.2017

17:49 Uhr

Führungstrend Ambidextrie

Manager zwischen Effizienz und Experiment

VonClaudia Obmann

PremiumDas Kerngeschäft optimieren und gleichzeitig innovativer sein denn je. Das verlangt nach einem neuen Führungsverständnis. Eine große Herausforderung – zwei Strategien, um Manager fit für diesen Spagat zu machen.

Wie der römische Gott, der gleichzeitig nach vorne und hinten schaut, müssen Manager alte und neue Geschäftsmodelle im Blick haben. Getty Images/Ikon Images

Moderner Januskopf

Wie der römische Gott, der gleichzeitig nach vorne und hinten schaut, müssen Manager alte und neue Geschäftsmodelle im Blick haben.

DüsseldorfTelekom-Chef Tim Höttges verschickt neuerdings Fake News an Kollegen. Absichtlich. „Konkurrent Telefónica hat die Telefon-App ,Wechat‘ gekauft“, erschien zum Beispiel neulich auf dem Smartphone von Telekom-Managerin Christin Zörner und 699 weiteren Telekom-Führungskräften, von Bonn bis Singapur.

Wäre sie real, würde diese Hiobsbotschaft den Umsatz der Telekom bedrohen. Mit dieser Schocktherapie will Höttges seine Führungsriege dafür sensibilisieren, wie plötzlich das klassische Geschäft rund um Telefon, TV und Handys wegbrechen kann, weil Gründer mit pfiffigen Digital-Ideen um die Ecke kommen oder sich neue Allianzen bilden. Und dass selbst Marktführern der Untergang droht, wenn sie nicht in der Lage sind, schnell zu...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×