Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2017

12:28 Uhr

Gastbeitrag zur Gehaltsdeckelung

Sozialer Populismus gefährdet Deutschlands Zukunft

VonMichael Fuchs

PremiumDie Vorschläge der SPD zur Deckelung der Managervergütung gefährden den Standort. Vor allem in der Digitalwirtschaft würde Deutschland das Nachsehen haben – denn dort braucht es Köpfe, keine Maschinen. Ein Gastbeitrag.

Michael Fuchs ist stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag. picture alliance / ZB

Der Autor

Michael Fuchs ist stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag.

Der neue Messias der SPD, Martin Schulz aus Brüssel, hat ein Glaubwürdigkeitsproblem. Er beklagt zunehmende Ungerechtigkeiten und Ungleichheiten in Deutschland. Gleichzeitig sind seine Genossen in Gewerkschaften und SPD für Gehaltsexzesse bei VW verantwortlich. Rund 13 Millionen Euro Abfindung hat der von SPD-Ministern und Gewerkschaftern dominierte Aufsichtsrat einer ehemaligen SPD-Ministerin zugebilligt – für ein Jahr Tätigkeit.

Um von diesem Skandal abzulenken, hat die SPD ein neues Thema entdeckt: neue Regeln zur Managementvergütung. Zukünftig soll zum Beispiel im Gesetz stehen, welcher Abstand zwischen Durchschnitts- und Vorstandsvergütung maximal zulässig ist. Und die steuerliche Abzugsfähigkeit von variablen Gehaltsbestandteilen soll bei 500.000 Euro gedeckelt werden.

Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×