Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.07.2016

12:08 Uhr

German-Pellets-Insolvenzverwalterin Schmudde

Immer auf Augenhöhe

VonAndreas Dörnfelder, Gertrud Hussla, Sönke Iwersen

PremiumBettina Schmudde hat als Insolvenzverwalterin von German Pellets ihren außergewöhnlichsten Fall: 17.000 Gläubiger, ein eigenmächtiger Patriarch und leere Kassen. Sie glaubt, es hilft, dass sie eine Frau ist.

„Ich habe schnell klargemacht, wer hier das Sagen hat.“ picture alliance/dpa

Insolvenverwalterin Schmudde

„Ich habe schnell klargemacht, wer hier das Sagen hat.“

SchwerinEs ist nicht einmal mehr Kaffee da. Am 10. Februar 2016 stehen im Wismarer Hauptwerk des Brennstoffherstellers German Pellets schon seit Wochen die Maschinen still. Ein paar Haufen Sägespäne liegen noch zwischen leicht rostigen Silos herum, die Löhne sind überfällig. Es ist Tag eins des vorläufigen Insolvenzverfahrens. Es ist Tag eins für Verwalterin Bettina Schmudde.

Fünf Monate später steht sie bei der ersten von vier Anleihegläubigerversammlungen in Schwerin auf der Bühne und schildert, was sie vorgefunden hat. „Die Pelletsproduktion wurde am 15. Dezember eingestellt, die Mitarbeiter haben ab Januar kein Geld mehr gesehen.“ Sofortige Amtshandlungen seien gewesen: „Datensicherung in...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×