Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2016

17:14 Uhr

Geschönte Quartalszahlen

Wenn aus einem Minus ein Plus wird

VonUlf Sommer

PremiumDie Quartalsergebnisse vieler Unternehmen laden zum Schwärmen ein. Doch auf den zweiten Blick zeigt sich: Konzerne verschleiern ihre tatsächliche Lage mit viel Kreativität. Manches ist schlichtweg absurd. Eine Analyse.

Fast jeder Halbjahresbericht ist eine Erfolgsmeldung. Das sollte misstrauisch stimmen. dpa

Papierstapel

Fast jeder Halbjahresbericht ist eine Erfolgsmeldung. Das sollte misstrauisch stimmen.

Wer sich in den vergangenen Tagen die Quartals- und Halbjahresergebnisse der börsennotierten Konzerne angeschaut hat, könnte leicht ins Schwärmen geraten. Die vermeintlich tollen Ergebnisse kombiniert mit stark steigenden Aktienkursen auf dem Börsenparkett suggerieren: 2016 wird ein Rekordjahr für deutsche Unternehmen. Überall blicken Firmen auf ganz erfolgreiche Monate zurück. Doch allzu oft überdecken kreative Kennzahlen die tatsächliche betriebswirtschaftliche Situation.

Beinahe jeder Halbjahresbericht erscheint mit Erfolgsmeldungen. Sogar die angeschlagenen Versorger, denen die abrupte Energiewende der Bundesregierung die Geschäftsgrundlage genommen hat, stimmen in den Chor der Erfolgreichen ein. Finanzvorstand Bernhard Günther vom Essener RWE-Konzern lässt es sich nicht nehmen, in einer Videobotschaft...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×