Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.05.2016

06:00 Uhr

Größte Zuwächse

Investoren kehren nach Russland zurück

VonUlf Sommer

PremiumRussland und Polen hatten im vergangenen Jahr das größte Plus bei Investitionsprojekten aus dem Ausland – und schließen damit zu Ländern wie Spanien oder Belgien auf. Viele deutsche Unternehmen waren involviert.

Russland ist bei Investoren wieder angesagt. dpa

Blick auf den Kreml, im Hintergrund Moskau City

Russland ist bei Investoren wieder angesagt.

DüsseldorfGroßbritannien und Deutschland ziehen die meisten Investitionen aus dem Ausland an – das verwundert angesichts der Wirtschaftskraft beider Länder nicht. Überraschender ist dagegen der große Zuwachs zweier osteuropäischer Volkswirtschaften: Polen und Russland. Mit einem Plus von 60 und 61 Prozent an ausländischen Investitionsprojekten im vergangenen Jahr gegenüber 2014 schließen beide Staaten zu westeuropäischen Standorten wie Spanien, Belgien und den Niederlanden auf.

Vor allem Russland erstaunt mit 201 Investitionsprojekten – das sind so viele wie im Rekordjahr 2007 – angesichts der politischen Spannungen infolge des Ukraine-Konflikts, der westlichen Sanktionen und des stark rückläufigen Handelsvolumens zwischen Russland und Westeuropa: Russlands...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×