Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.12.2016

16:30 Uhr

Hackerangriff auf die Telekom

Timotheus Höttges und die Suche nach Antworten

VonJohannes Steger

PremiumTelekom-Chef Höttges will sich von den Hackerangriffen auf seinen Konzern nicht in die Knie zwingen lassen. Seinen Leuten versucht er Mut zu machen – eine Eigenschaft, die er jetzt mehr denn je braucht.

Der Telekom-Chef geht in die Offensive. imago/Sven Simon

Timotheus Höttges

Der Telekom-Chef geht in die Offensive.

DüsseldorfDen 1. Advent 2016 wird sich Telekom-Chef Timotheus Höttges anders vorgestellt haben. Zunächst brach er zu einem Golfspiel auf, die Partie verlief gar nicht so schlecht. Doch dann kam, mitten auf dem Grün, der Anruf aus der Bonner Zentrale: Zahlreiche Telekom-Kunden kamen nicht ins Internet. Plötzlich ging alles ganz schnell. Das firmeneigene Cyber Defense Center musste sich einschalten.

Was war passiert? Am Sonntagnachmittag gingen auf den Serviceseiten der Deutschen Telekom erste Beschwerden von Kunden ein, die nicht auf Festnetz, Internet oder Fernsehen zugreifen konnten. Die Ursache war zunächst unklar. Erst am Montag hieß es, rund 900.000 Router...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×