Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2017

15:42 Uhr

A. Lange & Söhne-Chef Wilhelm Schmid

„Wir müssen die Zeit nutzen, neue Kraft zu sammeln“

VonOzan Demircan

PremiumDer Tod von Walter Lange hat den Uhrenhersteller A. Lange & Söhne erschüttert. Vorstandschef Wilhelm Schmid spricht im Interview über den verstorbenen Gründer, den Nutzen sündhaft teurer Uhren und die Lage der Branche.

Mit viel Liebe zum Detail. AFP; Files; Francois Guillot

Mitarbeiter von A. Lange & Söhne

Mit viel Liebe zum Detail.

GenfSieben neue Modelle wollte Wilhelm Schmid, Chef von A. Lange & Söhne aus Glashütte, am Dienstag auf der Luxusuhrenmesse SIHH in Genf vorstellen. Er hatte extra einen Raum anfertigen lassen, in dem sich die Besucher alle 1 300 Teile eines neuen Modells einzeln anschauen konnten. Kurz vor der Präsentation wurde dann bekannt, dass Firmengründer Walter Lange im Alter von 92 Jahren verstorben ist. Eine Absage der Präsentation kam für Schmid aber nicht infrage – weil Walter Lange es nicht so gewollt hätte.

Herr Schmid, unser Beileid.
Vielen Dank.

Genau am Tag der Präsentation Ihrer neuen Modelle in Genf ist...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×