Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.02.2017

20:23 Uhr

Abgesagte Übernahme

Unilever-Chef Paul Polman gewinnt

VonChristoph Kapalschinski, Astrid Dörner, Thomas Jahn

PremiumDie New Yorker Privat-Equity-Gesellschaft 3G wollte Unilever für 143 Milliarden Dollar kaufen und mit Kraft Heinz verschmelzen. Doch die Offerte wurde plötzlich abgesagt.

Unilever-Chef Paul Polman sieht weder finanzielle noch strategische Vorteile in einer Übernahme durch Heinz Kraft. Bloomberg

Ungebetene Offerte

Unilever-Chef Paul Polman sieht weder finanzielle noch strategische Vorteile in einer Übernahme durch Heinz Kraft.

Hamburg, New York, LondonUnilever versteht sich als selbstbewusster Konzern mit Weitblick. Das drückt sich bereits in der Architektur der Unternehmenszentralen aus. In London residiert Chef Paul Polman in einem Art-Deco-Bau mit Blick auf die Themse. Am zweiten Sitz in Rotterdam hat das Unternehmen eine Margarinefabrik zu einem postmodernen Gebäuderiegel direkt am Wasser ausgebaut. Und die Deutschlandzentrale in der Hamburger Hafencity ist wegen ihres Blicks auf die Elbe sogar ein Touristenmagnet.
Doch mit der Unabhängigkeit des 1930 gegründeten britisch-niederländischen Konsumgüterherstellers hätte es bald vorbei sein können. Der US-Konzern Kraft Heinz wollte das Unternehmen für 143 Milliarden Dollar (134 Milliarden Euro)...

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Ulrich Groeschel

20.02.2017, 09:26 Uhr

Eine Firma wie Unilever als komplex zu bezeichnen wäre schon eine Untertreibung. Von einer Übernahme hätten zuerst die externen Berater, Rechtsanwälte und Headhunter profitiert.Unilever leidet zwar unter den geringen Milchpreis, weil die Butter so billig ist, aber das geht vorbei. Leider ist der Euro billig, was die Importe von Rohstoffen verteuert .Das gilt auch für Nestle. Die Firma bei einem Verkauf zu entflechten hätte Jahre gedauert und die Mitarbeiter wären mit sich selber beschäftig gewesen. Bei dem Übernahmeangebot spielen auch die Pensionsfonds eine größere Rolle, denn die Aktie ist auch ein Witwen- und Waisenpapier. Dem Handel hätte Übernahme vermutlich auch nicht gefreut.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×