Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2015

20:00 Uhr

Adidas-Rivale Nike

Der amerikanische Feind

VonAstrid Dörner

PremiumWährend Adidas schwächelte, konnte der ärgste Konkurrent punkten: Vor allem der Trend, Sportartikel auch in der Freizeit zu tragen, bescherte dem Hersteller ein zweistelliges Umsatzplus.

Unangefochtener US-Marktführer bei Sportschuhen. Reuters

Nike-Store in Santa Monica

Unangefochtener US-Marktführer bei Sportschuhen.

DüsseldorfNike-Chef Mark Parker ist begeistert. „Überall begegnen uns Sportartikel“, schwärmte er zuletzt in einem Interview mit dem Nachrichtendienst „Bloomberg“. Längst nicht mehr nur beim Sport, sondern auch auf den Straßen in New York, Paris und London. „Sportmode ist das, was früher Jeans waren.“ Und der 59-Jährige hat recht: Die Amerikaner, die ihren sportlichen Lebensstil auch bei der Arbeit oder in der Freizeit leben wollen, werden immer mehr. Längst werden Yoga-Hosen auch im Büro toleriert.

Der Trend, der in den USA „Athleisure“ genannt wird, hat für Nike ein ohnehin schon gutes Jahr noch besser gemacht: Amerikas größter Sportartikelhersteller steigerte...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×