Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.02.2015

11:20 Uhr

Air Baltic

Allein über den Wolken

VonJens Koenen

PremiumAir Baltic zeigt, dass auch kleine Fluggesellschaften überleben können - zumindest eine Zeit lang. Ideen wie die Zahlung mit Bitcoins versprechen Aufmerksamkeit. Mittelfristig ist aber ein starker Partner notwendig.

Die baltische Airline überrascht mit Marketingideen – zuletzt wurde das Zahlen mit Bitcoins erlaubt. Pressefoto

Air Baltic kommt gut über die Runden

Die baltische Airline überrascht mit Marketingideen – zuletzt wurde das Zahlen mit Bitcoins erlaubt.

FrankfurtMartin Gauss bestätigt am Telefon, er habe sich selbst auch welche gekauft. „Ich wollte verstehen, wie die Bitcoins funktionieren.“ Er musste es begreifen, schließlich hat der frühere Pilot und heutige Chef von Air Baltic mit dem virtuellen Geld einiges vor. Seit wenigen Monaten können Kunden Tickets der lettischen Fluggesellschaft auch mit Bitcoins bezahlen. „Wir wollen damit zeigen, dass wir offen für Neuerungen sind“, erklärt Gauss. Das Risiko sei überschaubar. „Nur wenige Tickets werden tatsächlich mit Bitcoins bezahlt. Und wir tauschen die noch am selben Tag in Euro um, das Währungsrisiko ist also sehr begrenz“", sagt Gauss. Viel größer sei...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×