Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.11.2016

18:18 Uhr

Airbus contra Boeing

Aus der Zeit gefallen

VonThomas Hanke

PremiumDie Flugzeugbauer Airbus und Boeing streiten um Subventionen. Wieder einmal. Statt ihren transatlantischen Kleinkrieg zu pflegen, sollten beide besser die wachsende Konkurrenz aus China ernstnehmen. Ein Kommentar.

Anachronistischer Subventionsstreit. Reuters

Boeing-Fabrik in Renton

Anachronistischer Subventionsstreit.

Das hat gesessen! Die Welthandelsorganisation WTO –  richtig, das ist die Behörde, die der neue US-Präsident Donald Trump schreddern möchte – hält Subventionen für den Flugzeugbauer Boeing für rechtswidrig. Airbus triumphiert.

Vor zwei Monaten sah es noch ganz anders aus: Da freute sich Boeing, weil die WTO den Europäern heftig vors Schienbein trat: Die hätten einen mehrere Jahre alten Schiedsspruch gegen Airbus nicht voll umgesetzt. Seit zwölf Jahren fliegen so die handelspolitischen Granaten über den Atlantik, immer mit dem Vorwurf, der jeweils andere Konkurrent lebe von Staatsgeld und verfälsche den Wettbewerb, während man selber penibel den Verhaltenskodex befolge.

Beides stimmt nicht....

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×