Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.09.2015

08:03 Uhr

Airline kämpft ums Überleben

D-Day bei Air Berlin

VonJens Koenen

PremiumAm Dienstag tagt der Verwaltungsrat von Air Berlin. Ist es die letzte Chance, das Überleben der Fluggesellschaft zu sichern? Die Aussichten sind düster, denn es gibt Streit um die Ausrichtung der Airline.

Angeschlagene Airline

Pichler will Air Berlin mit neuem Sanierungsprogramm retten

Angeschlagene Airline: Pichler will Air Berlin mit neuem Sanierungsprogramm retten

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

FrankfurtD-Day bei Air Berlin. Am Dienstag tagt der Verwaltungsrat von Deutschlands zweitgrößter Fluggesellschaft. Es geht um die Zukunft des Konzerns, darum, ob die am Rand der Pleite entlangtrudelnde Airline überhaupt noch eine Zukunft hat. Und die Antwort auf die Frage wird zwischen zwei Männern entschieden: Air-Berlin-Chef Stefan Pichler und James Hogan, Chef des Großaktionärs Etihad, einer großen Airline aus Abu Dhabi. Das Problem: Beide sind in entscheidenden Punkten uneins.

Dabei ist die Situation angespannt wie nie zuvor. Das Eigenkapital ist schon seit zwei Jahren aufgebraucht. Im Geschäftsbericht 2014 ist an der Stelle die erschreckende Zahl von minus 415...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×