Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.06.2017

13:27 Uhr

Aldi und Lidl greifen Walmart an

Krisenalarm in Bentonville

VonThomas Jahn

PremiumAm Donnerstag eröffnet Lidl seine erste US-Filiale. Das schreckt den amerikanischen Supermarktriesen Walmart auf. Mit aggressiven Preissenkungen will dieser den Angriff der deutschen Discounter abwehren. Aber reicht das?

Die Expansionspläne von Lidl und Aldi in Nordamerika setzen den weltgrößten Einzelhändler unter Druck. Bloomberg/Getty Images

Walmart-Zentrale in Bentonville

Die Expansionspläne von Lidl und Aldi in Nordamerika setzen den weltgrößten Einzelhändler unter Druck.

New YorkUm 7.40 Uhr Ortszeit geht es am morgigen Donnerstag los. Luftballons, Gewinnaktion, Sonderangebote und Kinderspiele: Lidl eröffnet seine ersten neun Läden in den Bundesstaaten Virginia und North Carolina. „Wir können es nicht abwarten, die Türen aufzumachen“, sagt Brendan Proctor, US-Chef von Lidl.

Die Feierlichkeiten werden bald zur Routine werden. Rund 550 Lidl-Märkte werden nach Schätzungen des auf Handel spezialisierten Marktforschers Planet Retail bis 2022 die US-Ostküste überziehen und auf einen Umsatz von rund sechs Milliarden Dollar kommen.

2.000 Kilometer weiter westlich von Virginia beobachten die Manager des weltgrößten Einzelhändlers Walmart die Zeremonien mit Unbehagen. Doch das Management...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×