Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2017

17:17 Uhr

Arianna Huffington soll es richten

Drunter und Uber

VonThomas Jahn, Britta Weddeling

PremiumWutanfälle des Chefs, fliehende Manager – bei Uber herrscht das Chaos. Jetzt soll die Gründerin der Huffington Post, die im Verwaltungsrat des Unternehmens sitzt, den Fahrdienst wieder in die Spur bringen.

Die Aufräumerin bei Uber. FilmMagic/Getty Images

Arianna Huffington

Die Aufräumerin bei Uber.

San Francisco, New YorkArianna Huffington ist eine beeindruckende Erscheinung. Die gebürtige Griechin und Medienmillionärin strahlt Macht und Ruhe aus. Sie habe in ihrer Karriere die Erfahrung gemacht, dass Frauen sich „nach oben schlafen müssen“, sagte sie und lächelt. Sie meine das durchaus wörtlich. Nur mit ausreichendem Schlaf sei man schließlich leistungsfähig.

Huffington bezeichnet sich selbst als „Sleep Evangelist“, also als Lobbyistin für besseren Schlaf. Bei Travis Kalanick dürfte Huffington eine Menge Verbesserungsbedarf sehen. Schließlich ist der 40-Jährige dafür bekannt, manchmal eine ganze Woche im Büro zu übernachten und ungewaschen in Meetings zu torkeln.

Mit seiner Radikalität hatte der Gründer...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×