Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.09.2015

15:00 Uhr

Aton-Chef Thomas Eichelmann

„Wir wollen mit am Tisch sitzen“

VonRobert Landgraf

PremiumBinnen fünf Jahren hat Thomas Eichelmann ein Milliardenvermögen verdoppelt: Im seltenen Interview spricht der Chef der Holding Aton über Renditen, den Börsengang von Edag und ein besonderes „Tierchen“ im Portfolio.

„Wir denken in drei Säulen: Medizintechnik, Engineering und Mining.“ Bert Bostelmann / bildfolio für Handelsblatt

Thomas Eichelmann

„Wir denken in drei Säulen: Medizintechnik, Engineering und Mining.“

Thomas Eichelmann ist ein Automobilfan. Zur Firmenholding Aton gehört auch der Börsenkandidat Edag. Wenn das Gespräch auf den Autoentwickler kommt, strahlt der Aton-Chef. Denn Edag hat das erste fahrbare Auto in Originalgröße produziert, das aus dem Drucker kommt und aus einer Mischung aus Kunststoff und Metall besteht. Bezogen ist das Ganze mit einer Stoffaußenhaut von Jack Wolfskin, angetrieben wird es von einem Elektromotor. Der Prototyp hat auf dem Genfer Automobilsalon für so viel Aufsehen gesorgt, dass selbst Eichelmann einen Termin braucht, um ihn anschauen zu können. Aber auch ein Interview mit Eichelmann ist ein seltenes Gut, das es nur alle...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×