Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.07.2017

16:02 Uhr

Bahnhöfe der Deutschen Bahn

Von der Last zur Lust

VonDieter Fockenbrock

PremiumDie Bahn hat viele ihrer einst 2.900 Empfangsgebäude aufgegeben und verkauft. Meist nutzen Gemeinden sie für ihre Zwecke. Für ihr neues Konzept „Station Food“ hält der Konzern nur 25 ihrer Bahnhöfe für geeignet.

Von den 5.400 Stationen der Bahn taugen nur wenige zum Einkaufszentrum. dpa dpa

Am Gleis in Berlin

Von den 5.400 Stationen der Bahn taugen nur wenige zum Einkaufszentrum.
dpa

BerlinAls es bei der Bahn noch analog zuging, Fahrkarten aus Pappe bestanden und vom Stationsvorsteher persönlich verkauft wurden, da waren Bahnhofsgebäude ohne Alternative. Dort wurden nicht nur Tickets verkauft und Güter verladen, im Bahnhof wohnte auch der Stationschef mit seiner Familie.

Früher hatte die Deutsche Bahn einmal 2.900 Empfangsgebäude. Die meisten davon sind inzwischen aufgegeben und verkauft. Fahrkarten gibt‘s im Internet oder am Automaten. Gepäck und Stückgut werden an vielen Bahnhöfen schon lange nicht mehr verladen. Geblieben sind 800 Gebäude, weitere 300 stehen zum Verkauf.

Verkehrsstationen hat die Bahn natürlich viel mehr. 5.400 sind es in ganz Deutschland. Die...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×