Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.03.2017

06:31 Uhr

Britischer Staubsaugerfabrikant Dyson

„Der Brexit ist eine wunderbare Chance“

VonKerstin Leitel

PremiumJames Dyson spricht im Handelsblatt-Interview über die Neuerfindung des Föhns und die Denke seiner Ingenieure. Der britische Industriedesigner hält sich für „sehr europäisch“, möchte aber nicht von Europa regiert werden.

Sir James Dyson, britischer Designer, Erfinder und Unternehmer, Gruender des Technologieunternehmens Dyson, entwickelte auch den beutellosen Staubsauger. Lepetit/Le Figaro Magazine/laif

Der große Erfinder von der Insel

Sir James Dyson, britischer Designer, Erfinder und Unternehmer, Gruender des Technologieunternehmens Dyson, entwickelte auch den beutellosen Staubsauger.

LondonEr ist eine Art moderner Daniel Düsentrieb. Erfolgreich wurde James Dyson vor allem durch die Entwicklung des beutellosen Staubsaugers. Mittlerweile setzt sein Unternehmen Milliarden um. Dyson ist einer der reichsten Briten, 2016 wurde er für seine Verdienste von der Queen geadelt. Für eines seiner seltenen Interviews treffen wir den 69-Jährigen im Dyson-Showroom in der berühmten Londoner Einkaufsmeile Oxford Street.

Herr Dyson, in Deutschland ist Ihr Unternehmen vor allem für Staubsauger bekannt. Wann haben Sie zuletzt zu Hause zum Staubsauger gegriffen?
Am Wochenende. Früher war Staubsaugen umständlich, mit den Kabeln und all dem, aber jetzt kann Staubsaugen richtig Spaß machen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×